Verein für Heimat und Kultur Kernen im Remstal




 
 



 

Glockenkelter

Foto: Jürgen Lieb

 

Was läuft beim Heimatverein?

Leider können wir mit dem Heimatverein in dieser Zeit immer noch nicht so präsent sein, wie wir es gerne wären und wie es auch sonst der Fall ist. Das heißt aber nicht, dass im Verein nichts los ist und wir nicht aktiv sind. Schauen Sie unbedingt auf unsere Termine-Seite!

Die Katholische Kirchengemeinde Kernen feiert das Jubiläum ihrer Kirchweihe am 11. September 2022. Dazu veröffentlicht der Heimatverein eine Broschüre und einen Videobeitrag zur Serie "Virtuelle Ortsführungen". Das ist gleichzeitig unser Beitrag zum Tag des offenen Denkmals am selben Termin, denn diese Kirche in der Grüntorstraße ist zweifellos ein Paradebeispiel für die Kirchenarchitektur der Sechziger Jahre.

Und seit einiger Zeit läuft, meist im Verborgenen, die Recherchearbeit zur Hangweide "vor der Hangweide", also was es vorher an dieser Stelle gab. Unsere Vereinsmitglieder forschen u.a. in Archiven nach Informationen über die frühere Ölmühle. Man darf gespannt sein, was sie alles herausfinden werden.

Auf Hochtouren und mit sehr erfreulicher, weil durchweg positiver Resonanz, läuft unser Projekt „Virtuelle Ortsführungen Kernen“ unter der Federführung von Jürgen Lieb. Bisher wurden weit über 30 Videos zu ortsbezogenen Themen zu Rommelshausen und Stetten auf den

hochgeladen und die Zahl der Aufrufe der einzelnen Videos kann sich durchaus sehen lassen. Wenn Sie die wöchentlichen Filme nicht schon verfolgen und Abonnent des YouTube-Kanals sind, unbedingt nachholen, denn es sind noch viele weitere interessante Beiträge geplant, die veröffentlicht werden.

Oder gehen Sie an die frische Luft und schauen Sie sich die Kernener Sehenswürdigkeiten in Ruhe vorort an.
Hier geht es zum Download der Broschüre der beiden


Historischen Ortsrundgänge

Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit und bleibatse xond!

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

Unser Vereinsmitglied Andreas Fitzel hat für sein Buch über das Stettener Brotwasser den 2. Platz beim Landespreis für Heimatforschung gewonnen. Jetzt hat das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg ein

veröffentlicht, in dem er aus seinem Buch erzählt.


Lebensraum Kernen

In den Jahren 2021 ff steht ein großes Projekt in Kernen an: Die Entwicklung der Hangweide ist ein zukunftsweisendes Projekt für die Gemeinde. Die neue Planung für 7,8 ha kann die Einwohnerzahl der Gemeinde um mehr als 10 % erhöhen. Die Abrissarbeiten haben begonnen.

Unsere derzeitigen Gedanken beschäftigen sich mit der Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in Ortsentwicklungsprozessen. Wir wollen aufzeigen, was die Weiterentwicklung der Hangweide für die Gemeinde bedeutet. Welche Auswirkungen wird die neue Bebauung der Hangweide für uns alle haben?

Der Entwicklungsprozess der Hangweide geht uns an. Wir werden unsere Veranstaltungsreihe auch in den folgenden Jahren mit detaillierten Themen fortsetzen. Wollen auch Sie keinen Termin verpassen, dann schreiben Sie uns eine Email.


Damit Sie stets über unsere aktuelle Arbeit und alle Termine informiert sind, werden wir ab sofort einen regelmäßigen Newsletter erstellen. Dieser Newsletter soll unsere Mitglieder und alle an unserer Arbeit Interessierten über aktuelle Themen und unsere Projekte unterrichten. Sie erhalten künftig interessante Informationen und Bilder aus Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft unseres Heimatortes Kernen! Deshalb unsere Bitte, schicken Sie uns einfach eine Email an Heimatverein-Kernen@gmx.de mit dem Stichwort "Newsletter".


Gesucht: Historische Aufnahmen, u.a. vom Milchhäusle Rommelshausen

Um sich ein möglichst realistisches Bild von der Vergangenheit machen zu können, sind historische Fotos von unschätzbarem Wert. Viele dieser Fotos schlummern noch in Alben und Foto-Kisten. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese Fotos digital zu erfassen, zu archivieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Bitte unterstützen Sie uns dabei mit Ihren historischen Ortsaufnahmen von Rommelshausen oder Stetten.

Bild: Gustav Käfer

Das Milchhäusle im Rommelshausen, ca. 1932. Bild: Gustav Käfer

Aus aktuellem Anlass suchen wir historische Aufnahmen des Milchhäusles oder dessen Umgebung. Gerne auch Fotos von der davor in der Waiblinger Straße installierten Milchannahme im Hause Schneider. Sie erhalten die Fotos nach der Digitalisierung unverzüglich wieder zurück.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!