Verein für Heimat und Kultur Kernen im Remstal




 
 



 

Glockenkelter

Foto: Jürgen Lieb

Lebensraum Kernen

Aktuelle Veränderungen im Ort, wie den Abriss des Milchhäusle in Rommelshausen, haben wir zum Anlass genommen, den Lebensraum Kernen von gestern mit alten Fotoaufnahmen auf die Spur zu gehen. Das Bauvorhaben der Firma Fischer auf dem ehemaligen Rüsch-Areal zeigt, wie sich im Wandel der Zeit nicht nur die gebaute Umwelt, sondern auch der soziale Lebensraum verändert. Aus den ehemaligen Dörfern Rommelshausen und Stetten im Remstal wurde die Gemeinde Kernen in der Region Stuttgart. Die Sichtung der Fotoaufnahmen bringt uns immer wieder zum Nachdenken. Wie sahen die Ortsteile noch vor ein paar Jahren aus und wie haben sie sich verändert? An welchen Stellen wurden die Häuser abgerissen und neu überbaut? Es entsteht aber auch die Frage: Was ist Heimat? Gibt es eine Einmaligkeit oder ist alles austauschbar? Wie lässt sich gestern – heute – morgen miteinander verbinden? Der Frage, wodurch Identität und Orientierung entsteht, wollen wir weiterhin nachgehen. Im Vortrag „Lebensraum Kernen“ wird der Architekt Moritz Seifert Sie an seinen Gedanken teilhaben lassen. Bei der anschließenden Diskussion wollen wir gerne mit Ihnen gemeinsam darüber nachdenken.
Geänderter Termin: Veranstaltung am
28. Juni

um 19 Uhr im Museum unter der Yburg.


Damit Sie stets über unsere aktuelle Arbeit und alle Termine informiert sind, werden wir ab sofort einen regelmäßigen "Newsletter" erstellen. Dieser Newsletter soll unsere Mitglieder und alle an unserer Arbeit Interessierten über aktuelle Themen und unsere Projekte unterrichten. Sie erhalten künftig interessante Informationen und Bilder aus Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft unseres Heimatortes Kernen! Deshalb unsere Bitte, schicken Sie uns einfach eine Email an Heimatverein-Kernen@gmx.de mit dem Stichwort "Newsletter".


Gesucht: Historische Aufnahmen vom Rüsch-Areal

Aus aktuellem Anlass - der Abriss des Areals steht bevor - suchen wir für unsere Ortsdokumentation Fotos, Filme sowie weitere Informationen, Erinnerungen und Zeitzeugen zur Firma Rüsch.
Wenn Sie sich angesprochen fühlen und uns etwas zu diesem Thema zur Verfügung stellen möchten oder als Zeitzeuge an dieser Dokumentation mitwirken wollen, melden Sie sich bitte bei Ute Heinle
(Tel. 07151.9842587), Jürgen Lieb (Tel. 0172.7303932) oder über heimatverein-kernen@gmx.de.

Die Villa Rüsch in Rommelshausen, März 2017. Bild: Jürgen Lieb

Gerne können Sie uns Fotos und Dokumente an unserem nächsten Dienst-Tag vorbeibringen und am selben Abend wieder mit nach Hause nehmen. Bei Fragen oder falls Sie uns Ihre Unterlagen außerhalb des Dienst-Tags zur Verfügung stellen möchten, sind wir für Sie unter den oben genannten Kontaktdaten zu erreichen.

Unser erster Dienst-Tag in Rommelshausen wird im FairPlay (Vereinsgaststätte Sportvereinigung Rommelshausen) stattfinden. Am Donnerstag, den 4. Mai 2017 treffen Sie uns ab 19:00 Uhr im Nebenzimmer. Wir freuen uns über Ihren Besuch.


Gesucht: Historische Aufnahmen vom Milchhäusle Rommelshausen

Um sich ein möglichst realistisches Bild von der Vergangenheit machen zu können, sind historische Fotos von unschätzbarem Wert. Viele dieser Fotos schlummern noch in Alben und Foto-Kisten. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese Fotos digital zu erfassen, zu archivieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Bitte unterstützen Sie uns dabei mit Ihren historischen Ortsaufnahmen von Rommelshausen oder Stetten.

Bild: Gustav Käfer

Das Milchhäusle im Rommelshausen, ca. 1932. Bild: Gustav Käfer

Aus aktuellem Anlass suchen wir historische Aufnahmen des Milchhäusles oder dessen Umgebung. Gerne auch Fotos von der davor in der Waiblinger Straße installierten Milchannahme im Hause Schneider. Sie erhalten die Fotos nach der Digitalisierung unverzüglich wieder zurück.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!


Ortsführungen Rommelshausen im Jahr 2017

Historische Fakten, alte Ansichten und Geschichten aus Rommelshausen sind Teil der neugestalteten Ortsführungen. So erfahren Sie unter anderem Fakten über frühzeitliche Funde, können anhand alter Luftaufnahmen die Ortsentwicklung nachvollziehen und wissen danach zum Beispiel, wo das "Kaffeegässle" ist. Neben der bewährten Führung im „Unterdorf“ haben wir nun auch eine Führung durch das „Oberdorf“ aufgebaut.

Termine:

Ortsführung im Unterdorf: 08.04.2017, 14:00 – ca. 16:30 Uhr AUSGEBUCHT!
Ortsführung im Oberdorf: 24.06.2017, 14:00 – ca. 16:30 Uhr AUSGEBUCHT!
Ortsführung im Oberdorf: 01.07.2017, 14:00 – ca. 16:30 Uhr Noch einige Plätze frei!

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um eine entsprechende Anmeldung. Den Treffpunkt für den Start der Führung erfahren Sie bei der Anmeldung. Die Führung ist kostenlos.
Anmeldung ist möglich über
- FOCUS-Ortsfuehrung-Rom@web.de
- Jürgen Lieb - 0172 / 73 039 32

Für die Weiterentwicklung unserer Führungen suchen wir noch weitere historische Fotos und Unterlagen von Rommelshausen. Auch für den geplanten Aufbau von themenbezogenen Führungen (Kirchen, Handwerker…) suchen wir noch Fotos, Unterlagen und interessierte Mitwirkende.


Wir suchen interessierte Menschen zur Mitarbeit an Projekten!

Unsere Forschungsthemen könnten sein: Aktuelle Baumaßnahmen im Ort, Veränderungen im Dorf/im Landschaftsbild, Wohnkultur, Siedlungsgeschichte, alte Bausubstanz, Geschichte der Heimatvertriebenen, Flüchtlinge und Zwangsarbeiter, Karl Mauch, die Yburg, die Villa rustica, die Mühlen, jüdisches Leben im Rommelshausen und Stetten, Auswanderung und Rückkehr, Vereine, Gasthäuser, Firmen/Geschäfte, Küche/Kochkultur (Zutaten, alte Gerichte ...), Freizeitkultur, Verkehr, Eisenbahn, originelle Persönlichkeiten, lokale Spitznamen ... was haben Sie noch an Ideen?

Ansprechpartner für Ihre Ideen und Anregungen ist Ute Heinle, Tel. 07151/9842587
Email: heimatverein-kernen@gmx.de
.


Zeitzeugenbefragung

Zeitzeugen bilden mit ihren persönlichen Wissen und dem persönlich Erlebten eine unschätzbare Quelle für die Erfassung und Dokumentation der Zeitgeschichte. Dabei konzentriert sich derzeit die Arbeit des Vereines auf die Suche nach Zeitzeugen aus dem Zeitraum Kriegsende (1945) bis zur Gemeindereform (1975). Kontakt: Hans Schniepp, Tel. 07151 - 43452, Jürgen Lieb, Tel. 0172 - 7303932
eMail: Focus-Zeitzeugen-Rom[at]web.de

Nähere Informationen zum Herunterladen


Zurück in die Fünfziger!

Die Fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts waren geprägt von schrägen Formen und schrillen Farben.
Das Museum unter der Yburg zeigt Möbel und Gebrauchsgegenstände aus einer privaten Sammlung.

  

Sonntag, 2. Juli 2017, 15:00 - 18:00 Uhr

Weitere Öffnungstermine: immer am 1. Sonntag im Monat (außer im August)
jeweils von 15 - 18 Uhr. Hindenburgstr. 24, 71394 Kernen-Stetten


Besuchen Sie uns auch auf Facebook!